Teneriffa – die größte und vielseitigste Insel der Kanaren!

Teneriffa

Für die Bewohner des Kanarischen Archipels ist Teneriffa eindeutig die „Hauptinsel“ – schließlich ist sie auch die größte. Die Gesamtfläche Teneriffas beträgt über 2.000 Quadratkilometer! Damit ist das milde Reiseziel bei Touristen aus aller Welt beliebt – das ideale Gebiet ebenso für erholsame wie erlebnisreiche Ferien.

Diese faszinierende Vulkaninsel bietet Strandurlaubern, Wanderern und Wassersportlern, aber auch Naturliebhabern eine riesige Auswahl an Aktivitäten. Die Landschaften mit ihren großen Kontrasten eignen sich in den Küstenregionen ebenso wie im tiefen Hinterland für Radtouren und ausgedehnte Wanderungen. Vor allem eine Flora und Fauna mit unglaublichem Artenreichtum erwartet Sie hier. Dazu tragen auch die verschiedenen Klimazonen bei: Im Norden mit seinen grünen, dicht bewachsenen Wäldern ist es kühler und feuchter als im Süden, der dafür mehr Sonne abbekommt.

Mitten auf der Insel steht der höchste Berg Spaniens – das Vulkanmassiv des Pico del Teide ist immer einen Ausflug wert! Dazu laden sehenswerte Städtchen mit vielen Sehenswürdigkeiten ein.

Natürlich ist Teneriffa auch eine herrliche Badeinsel. Das Angebot geht hier über das pure Badevergnügen weit hinaus, denn hier kommen alle auf ihre Kosten. Von der Jugend bis zu den Senioren gibt es Angebote in Hülle und Fülle.

Auch an Unterkünften ist die Hauptinsel der Kanaren reich gesegnet. Wie wär’s mit dem Urlaub auf einer Finca? Ob ganz einfach auf einer rustikalen Bananenplantage, ob gehobener Luxus in Meeresnähe – die vielen Fincas auf Teneriffa versprechen einen ruhigen, äußerst entspannungsreichen Urlaub! Meist gehören dazu ein Pool und ein großer Garten.

Teneriffa ist also wie geschaffen für einen Urlaub für jeden Anspruch – für Einzelreisende ebenso wie für die Familie. Im Süden und Norden locken die klassischen Urlaubszentren mit viel Programm und einem pulsierenden Nachtleben. Daneben aber finden Sie kleine Dörfer in voller Ursprünglichkeit, an der Küste ebenso wie in den Bergen, die vom Tourismus bis heute fast völlig verschont geblieben sind. Hier trifft man noch auf das echte Inselleben – und seine freundlichen Menschen!

Die schönsten Strände finden sich ganz in der Nähe der Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife. Der vielleicht sehenswerteste Strand, der Teresitas-Strand, liegt etwas nordöstlich der Stadt. Hier wurde aus der Sahara echter Wüstensand hergeschafft, außerdem wurde eine Barriere aus Stein gebaut, die gerade die hohen Wellen des Atlantiks vom Strand fernhält. So ist auch das Baden von Kindern ohne jede Gefahr möglich, während die Eltern gemütlich am Strand liegen. Natürliche Sandstrände bietet der Süden – beispielsweise bei El Medano.

Aber für den reinen Strandurlaub ist Teneriffa viel zu schön. Besuchen Sie unbedingt den Botanischen Garten der Insel! Auch der Loro Parque in Puerto de la Cruz lockt mit zahlreichen Attraktionen für die ganze Familie!

Noch zwei Tipps: Erleben Sie reinste Berg-Idylle im Dörfchen Masca – und lassen Sie sich im Norden Teneriffas das Weinmuseum nicht entgehen. Das finden Sie problemlos in El Sauzal.

Wenn man sich die Erwartungen an einen perfekten Teneriffa-Urlaub so anschaut, dann fällt auf, dass neben einem sauberen Strand und einem komfortablen Hotel auch immer mehr das All-Inclusive, also eine Art häusliche 24 Stunden Pflege gewünscht und genutzt wird. Die Zimmer werden täglich gereinigt, die Mahlzeiten werden den ganzen Tag über in vielfältigen Buffets angerichtet und so kann man sich nur darauf konzentrieren, ob man eher in der Sonne relaxen oder in der Stadt shoppen will.